Dessous Uncategorized

Revival Lingerie – Vintage Dessous aus England

fff fff fff

Revival Lingerie – Vintage Dessous aus England

Immer mehr Frauen sehnen sich trotz des riesigen Überangebots im Modebereich nach Beständigkeit, Qualität, Langlebigkeit und gutem Handwerk. Selbst im RetroVintage Bereich ist dies heute nicht selbstverständlich. Beim Vintage-Dessous Label Revival Lingerie jedoch schon.

Alle Bilder mit freundlicher Erlaubnis von Revival Lingerie

Das Traditionsunternehmen aus England hat sich dem Retro Style der 50er Unterwäsche verschrieben. Die Manufaktur in Nottingham arbeitet bereits in der vierten Familiengeneration und legt viel Wert auf Handwerk und Authentizität. Unter dem Designer David Silkstone entstehen klassische Wäschestücke für das moderne Pinup. Revival Lingerie lässt sich dabei von originalen Schnittmustern inspirieren und passt diese den heutigen Figuren an. Für Rockabellas, die auf Handarbeit und Liebe zum Detail viel wert legen, ist dieses britische Label eine kleine Perle.

Die Formen und Schnitte sind bei den Revival Lingerie Vintage Dessous deutlich anders gestaltet als bei herkömmlicher Wäsche. Sie stammen schließlich aus einer anderen Modewelt und lassen sich auch heute am besten mit dieser kombinieren.

Demnach passt die Pinup Unterwäsche natürlich am vor allem zur klassischen Retro Mode mit ihren hohen Taillen und den figurbetonten Oberteilen. Aber die passende 50er Kleidung für die Wäsche im Kleiderschrank zu haben, das dürfte für die meisten Retro Girls wahrscheinlich kein Problem sein. Wer diesen zeitlosen Trend wirklich lebt, der lässt natürlich keine Details aus.

Das Sortiment von Revival Lingerie umfasst Korselletts, Hüfthalter und -gürtel, Höschen, Bulett-BHs und Nylons. Damit wären die typischen Basics für jeden Kleidungsstil abgedeckt. Das Angebot im jeweiligen Bereich ist zwar klein, die einzelnen Modelldesigns lassen jedoch nicht viele Wünsche offen. Ob blickdicht, mit Spitze oder in knalligem Rot – die einzelnen Stücke wirken abgerundet und stimmig.

Ganz stilecht kommen die BHs daher, welche durch ihre leichte Bulett-Form das typische Dekolleté der 50er Jahre zaubern. Ja, sie entsprechen der natürlichen Form und wollen eben nicht aufpolstern oder hochschieben. Die Modelle verzichten dabei auf störende Bügel und erzeugen dadurch auch Tragekomfort. Der ist schließlich in engen Bleistiftkleidern nicht zu unterschätzen.

Die meisten Modelle sind in Rot, Weiß und Schwarz sowie teilweise in Naturnuancen erhältlich. Die Preise runden das Angebot perfekt ab, denn hier muss Rockabella nicht mal ein Vermögen ausgeben für stilechte Pinup Dessous. Die BHs gibt es für rund 35 Euro und die Hüfthalter für knapp 40 Euro. Fazit: Traditionelles Label mit solidem Angebot zu tollem Preis-Leistungs-Verhältnis. Noch Fragen?

Add Comment

Click here to post a comment