4

Themen Uncategorized

20er Mode: Ein Zeitalter voller Lebensfreude und Modehighlights

20er Mode – das Revival einer Zeit voller Lebensfreude und Modehighlights

Es war ein Jahrzehnt der Ausgelassenheit, der Lebensfreude und der Befreiung der Frau: die 1920er. Das Lebensgefühl der Zwanziger wurde möglich durch Innovationen in der Mode, den wirtschaftlichen Aufschwung und vor allem: die mutigen Damen. Denn ohne die Präsenz der „neuen Frau“ hätte sich die Modewelt bis heute ganz anders entwickelt. Dabei ist die 20er Jahre Mode nicht nur Bestandteil der Geschichte, sondern noch immer gelebter Vintage Trend. Den Goldenen Zwanzigern verdanken wir das Cocktailkleid, moderne Dessous, Make-up und einen extravaganten Kleidungsstil, den sich emanzipierte Damen selbst zusammenstellen.

Obwohl die legere und knabenhafte 20er Mode bereits 1929 mit der Weltwirtschaftskrise ihr Ende fand und in den 30er Jahren die figurbetonten Damenkostüme zurückkehrten, gehört das Flapper Kleid in jeden modernen Kleiderschrank eines echten Vintage Girls. Filmklassiker wie der „Große Gatsby“, rasante Jazzmusik, der Charleston und lebhafte Mottopartys halten den Stil der 1920er Jahre weiterhin am Leben.

Unique Vintage

Zwischen Euphorie und Glamour

Die 20er Jahre waren eine besondere Zeit für die Frauenwelt. Im Modebereich und im Lebensstil gab es in diesen wenigen Jahren große Veränderungen, welche das Bild von Weiblichkeit und die Position von Frauen in der Gesellschaft prägten. Die 20er waren vor allem eine Zeit der Euphorie, der Partys und der Rebellion. Sehr markante Modetrends warfen den Kleiderschrank von Damen und auch Herren ziemlich durcheinander. Das Korsett wurde verabschiedet und ein lockerer Kleidungsstil begrüßt. Ihre neue Lebensart verdankte das damalige Flapper Girl vor allem der weltweiten Konjunktur und der allgemeinen Verbesserung des Lebensstils nach dem Ersten Weltkrieg. Die jungen Frauen feierten ihre neue Lebensfreude im wahrsten Sinne des Wortes.

Topvintage

Die „neue Frau“ in ihrem betont nicht-weiblichen Damenkostüm war frech und widersetzte sich dem bisher verlangten guten Benehmen. Was uns heutzutage normal vorkommen dürfte, war damals unfassbar, unerhört, aber auch faszinierend. Die Damen wollten mehr Unabhängigkeit und hatten keine Lust mehr auf das brave Mädchenimage. Das Kostüm und das Charleston Kleid unterschieden sich grundlegend von der bisher betont weiblichen und taillierten Mode. Josephine Baker zeigte den Charleston und die Partys wurden immer mehr von den rauchenden und Alkohol trinkenden Damen erobert. Selbst die Fahrräder, Autos und vormalige Männerberufe waren für Frauen kein Tabu mehr. Der revolutionäre modische Stil von Coco Chanel wurde ebenfalls in den 20er Jahren bekannt und erfolgreich.

Vecona Vintage

Kein Wunder, dass das 20er Damenkostüm und die kurzen Frisuren mit der Cloche noch immer bei jeder 20er Mode Veranstaltung zu den beliebtesten Kostümen gehören. Die Pailletten, die Fransen und die kurzen Röcke der Flapper Kleider haben bis heute nämlich nichts an Eleganz eingebüßt. Im Vintage Modebereich sind die Zwanziger ohne Frage eine Besonderheit. Das leidenschaftliche und rebellische Empfinden der Frauen zeigt sich immer noch in klassisch-mondäner und doch äußerst ungewöhnlicher Mode.

20er Mode: Das Cocktailkleid als Neuentdeckung

Man nannte sie schlicht „Flapper“ und sie war die neue Frau der 20er Jahre Mode. Das Korsett wollte sie nicht mehr tragen. Stattdessen bevorzugte sie lockere und hängende Kleider, welche die weibliche Silhouette, zumindest die Taille, nicht mehr betonen sollten. Die Gürtellinie saß bei der 20er Mode im Allgemeinen auf Hüfthöhe und ermöglichte somit eine geradlinige Form am Oberkörper und ausgestellte, knielange Röcke. Die „Flapper“ galt als frecher Knabentyp, der gerne provoziert. Perlenschmuck oder Schmuck in Schwarz sowie rot geschminkte Lippen gaben ihr dennoch genügend feminine Ausstrahlung zurück. Schockierend waren neben den knapp geschnittenen Kleidern auch die kurzen Frisuren. Der Bubikopf in Schwarz war ein Markenzeichen der Damen und schaffte es zur ultimativen Kultfrisur.

20er Jahre Flapper Kleid
Flapper Kleid: Miss Moss

Heute zeigen Cocktailkleider und Damenkostüme mal viel und mal wenig Bein. In den 20er Jahren war das knielange Kleid in Schwarz mit seinen Pailletten und den weiteren Accessoires eine modische Befreiung vom bisherigen Stil der Frauen in der Mode. Es war das perfekte Kostüm bzw. Cocktailkleid für mehr Bewegungsfreiheit, die von den Frauen auch genutzt wurde. Davon konnten die Damen der 20er Jahre nicht genug haben, denn beim Tanzen des Charleston werden die Beine und die Arme gehörig durcheinandergewirbelt. Mit Bob oder Cloche ist der Look der Zwanziger dann perfekt. Hauptsache, der Stil unterscheidet sich von der Konvention und provoziert. Kein Wunder, dass auch Betty Boop in ihrem Kostüm zu jener Zeit für Furore sorgte.

Die Klassiker der 20er Mode

Bei jeder Vintage Party ist das 20er Jahre Kostüm sofort auszumachen. Die Herren tragen Knickerbocker und eine Schiebermütze und die Damen tragen natürlich ein Flapper Kleid mit Fransen und Pailletten sowie dazu einen Kopfschmuck. Das Kostüm kann dabei in Schwarz oder Silber daherkommen und darf gerne funkeln und schimmern. Figurbetont war die 20er Mode zwar nicht, aber wer sagt, dass sie nicht trotzdem sexy sein konnte? Pailletten verliehen dem Cocktailkleid den richtigen Glamour und sorgten für eine dekadente Note, Fransen sorgten für Pep – und das nicht nur beim Charleston –, freie Schultern und tiefe Rückenausschnitte zeigten den Herren sinnliche Haut.

Vecona Vintage

Der Stil der Damen darf gerne auch ein wenig dramatisch sein. Glitzer und edle Accessoires geben dem 20er Damenkostüm eine mondäne Note – genau wie beim „Großen Gatsby“. Strumpfhosen und Pumps, beispielsweise in Schwarz, betonen die Beine, dennoch kann man in ihnen auch wunderbar den Charleston tanzen. Ein enganliegender Hut sowie Perlenschmuck zum Kleid reichen als Zubehör für das klassische Damenkostüm bereits aus. Zu damenhaft muss der 1920er Jahre Stil nicht werden, schließlich versteht es die Lady so richtig zu feiern.

Unique Vintage

Rebellische Frisuren für extravagante Damen

Frauen trugen die Haare in den Goldenen Zwanzigern bedingungslos kurz. Kurz bedeutet aber keinesfalls langweilig. Die Frisuren konnten unterschiedlich geschnitten oder gestylt werden. Pomade war damals nur etwas für Herren? Weit gefehlt. Die Flapper Girls griffen besonders in den späteren 20er Jahren zu dem typisch männlichen Frisurenhilfsmittel und formten enganliegende Locken an den Ohren. Ansonsten ist der klassische Bubikopf mit einem seitlichen Scheitel die Frisur schlechthin. Absoluter Trend für einen 20er Look ist zudem schwarzes Haar. Damals wurde zur Not schwarz gefärbt, heute können Frauen auf auswaschbare Farben für eine Vintage-Partynacht zurückgreifen.

Accessoires für Party und Alltag

Zum 1920er Damenkostüm sollten auch ausgewählte Accessoires und Schmuck getragen werden. Klassische und edle Hilfsmittel bleiben beliebt. Man nehme reichlich Pailletten, Perlen sowie eine Feder und kreiere daraus Ketten und Kopfschmuck für einen überschwänglichen, aber dennoch edel-glamourösen Look. Das Stirnband in Schwarz ist genauso Kult wie die lange Perlenkette über dem Kleid mit Fransen. Handtaschen durften weder abends noch im Alltag fehlen. Das Sahnehäubchen im 20er Jahre Stil bildet jedoch die Zigarettenspitze, welche jedem 20er Jahre Kleid den letzten Schliff verleiht.

Gatsbylady

Die passionierte Hutträgerin greift auf einen schmalen und länglichen Cloche zurück, der bis zu den Ohren gezogen wird. Er mag vielleicht nicht für jede Gesichtsform geeignet sein, ist aber bei unfrisiertem Bob eine stilsichere Alternative.

Und wie kreiert Ihr Euren 20er Jahre Look, der die Blicke aller Herren auf Euch zieht?

Add Comment

Click here to post a comment

Ich akzeptiere